Martin Berner Bariton

 

 
 

Seine freiberufliche Tätigkeit führte den Hamburger Bariton in den letzten Jahren an zahlreiche Theater und Konzerthäuser. Er gastierte u.a. in Freiburg (Ford, Falstaff) in Gießen (Schwanda, der Dudelsackpfeiffer), am Theater Hildesheim als Figaro-Graf, in Koblenz (Albert Herring, Vicar) und als Narr in Was ihr wollt von Manfred Trojahn an der Staatsoper Hannover.
Martin Berner war Sängerknabe des Hamburger Knabenchores, studierte zunächst an der Musikhochschule seiner Heimatstadt bei Wolfgang Löser und Burkhard Kehring (Liedklasse) und anschließend in Mannheim bei Rudolf Piernay. Meisterkurse bei Irwin Gage, Pierre Vallet, Malcom Martinu und Wolfram Rieger rundeten seine Ausbildung ab.
Er ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes, des Steans Institute for Young Artists (Ravinia Festival Chicago) und der Internationalen Bachakademie Stuttgart, sowie Preisträger zahlreicher Wettbewerbe (Internationaler Bachwettbewerb Leipzig, Robert Stolz Wettbewerb, Bundeswettbewerb Gesang) und der Deutschen Schubert-Gesellschaft.
Martin Berner war von 2005 bis 2010 Ensemblemitglied am Theater Aachen und von 2011 bis 2014 am Staatstheater Nürnberg. Zu seinem Repertoire gehören alle großen Mozart Partien (Papageno, Don Giovanni, Il Conte, Guglielmo), Kothner und Kurwenal von Richard Wagner sowie italienische und französische Opernpartien (Belcore, Marcello, Ford, Albert, Valentin und Guillaume Tell).
Er gastierte u.a. an den Opernhäusern von Hannover, Bremen, Freiburg, Kassel und dem Münchner Gärtnerplatztheater. Am Staatstheater Hannover sang er 2011 an der Seite von Bryn Terfel bei einer Galavorstellung den Ford in Verdis Falstaff und kehrte ein Jahr später mit der gleichen Partie ans Haus zurück. Bei der Münchner Biennale verkörperte der Sänger die Titelrolle in der Oper Maldoror von Phillip Maintz
Auch als Konzertsänger ist Martin Berner international gefragt. Er arbeitete mit namenhaften Dirigenten wie Alessandro De Marchi, Marcus Bosch, Marco Comin und Hans-Christoph Rademann. Er war Solist bei Beethovens Neunter in der Philharmonie am Gasteig in München und war zu Gast bei den Bamberger Symphonikern, dem Bach-Collegium Stuttgart, dem Noord Nederlands Orchester, der Staatskapelle Halle, dem Windsbacher Knabenchor, den Nürnberger Symphonikern, dem Symphonischen Chor Hamburg und dem Barockorchester Akamus. Eine Matthäus Passion Tournee führte ihn gemeinsam mit dem Balthasar- Neumann-Chor und dem Barockorchester Le Concert Lorraine unter der Leitung von Christoph Pregardien durch Europa (u.a. Philharmonie Paris, Konzerthaus Luzern, Kathedrale von Metz).
Als Liedsänger war er bereits Gast beim De Singel Festival in Antwerpen, dem Fränkischen Sommer, dem Mörser Musiksommer, dem Festival Voices (2019) und 2018 beim Internationalen Kammermusikfestival Salon-de-Provence. Martin Berner arbeitet aktuell mit dem renommierten Liedbegleiter Manuel Lange zusammen.
Diverse CD-Aufnahmen (Brahms-Requiem, Missa Solemnis , Krönungsmesse und Christus von Franz Liszt ) sind mit dem Sinfonieorchester Aachen unter der Leitung von Marcus Bosch erschienen.